Powered by Cabanova
FAZ.net 18.7.07 Großbritannien Skandal um Londoner Untergrundbahn In London ist am Mittwoch das britische Paradebeispiel für eine öffentlich-private Zusammenarbeit, Public Private Partnership(PPP), genannt, gescheitert. Der Sanierer für die Londoner Untergrundbahn, Metronet, meldete Insolvenz an. Das Firmenkonsortium, das neun von zwölf maroden U-Bahn-Linien auf neuesten technischen Stand bringen sollte, bestellte einen Insolvenzverwalter, um seine Schulden umzustrukturieren. „Diese Gesellschaft ist am Ende“, sagte Londons Bürgermeister, Ken Livingstone, frustriert. Er hatte jahrelang dagegen gekämpft, die Sanierung der Londoner „Tube“, wie sie im Volksmund heißt, in privatwirtschaftliche Hände zu geben. Unter dem ehemaligen Schatzkanzler und heutigen Premierminister Gordon Brown war die Nutzung der öffentlich-privaten Mischmodelle aber forciert worden, um die seit Jahrzehnten versäumten Investitionen in die öffentliche Infrastruktur nicht allein aus Staatsmitteln finanzieren zu müssen. Die Modernisierung der Geleise, Bahnhöfe und Signalsysteme der Londoner Untergrundbahn, die an Spitzentagen bis zu vier Millionen Pendler befördert, galt als eines der größten PPP-Projekte. Risiken im Rampenlicht Nach anfänglicher Kritik an den Modellen werden heute zwar viele derartige Projekte wegen ihres Erfolges gerühmt. Der Kollaps von Metronet rückt die Risiken jedoch wieder ins Rampenlicht. Der Fall erinnert an das Desaster um British Railtrack. Der ehemalige Betreiber des britischen Schienennetzes war fünf Jahre nach der Privatisierung ebenfalls wegen steigender Kosten, mangelnder Investitionen und tödlicher Unfälle in den Ruin geschlittert. Der Zusammenbruch von Metronet ist für London zudem riskant, weil er notwendige Renovierungen der U-Bahn bis zu den Olympischen Spielen in London im Jahr 2012 in Frage stellt. Die Sanierung der U-Bahn wurde 2003 an zwei Konsortien vergeben, Metronet und Tube Lines. Das Metronet-Konsortium, dem die fünf Partner EDF Energy, Balfour Beatty, Bombardier, Thames Water und WS Atkins angehören, sollte dem Vertrag nach in 30 Jahren 17 Milliarden Pfund, umgerechnet gut 25 Milliarden Euro, investieren, um neun Untergrundbahn-Linien zu sanieren. Im Gegenzug erhielt das Konsortium monatliche Zahlungen von dem Bahn-Betreiber London Underground. Diese Zahlungen deckten aber immer weniger die stark steigenden Renovierungskosten. „Eine Menge Köpfe werden rollen“ Erst am Montag fällte Chris Bolt, der von der britischen Regierung ernannte Ombudsmann für privat finanzierte Infrastruktur-Projekte, ein für Metronet vernichtendes Urteil. Er warf dem Konsortium ineffiziente Projektführung und Missmanagement vor und gestand ihm nur ein Drittel des Betrags zu, den Metronet von London Underground für die Sanierung forderte: Metronet solle nur 121 Millionen Pfund und nicht 551 Millionen Pfund erhalten. Mit dieser Entscheidung schlitterte Metronet in die Zahlungsunfähigkeit. Kreditlinien der Banken waren schon Anfang des Jahres gesperrt worden, weil die anfänglichen Investitionen von 8 Milliarden Pfund um 750 Millionen Pfund überschritten worden waren. Kritiker werfen Metronet vor, Unteraufträge zu teuer an die Schwesterunternehmen der Konsortiumsmitglieder vergeben zu haben. Im Vergleich dazu habe Tube Lines über Ausschreibungen der Aufträge eine viel schärfere Kostenkontrolle eingehalten und sei nicht in finanzielle Schwierigkeiten geraten. Metronet wehrt sich und wirft London Underground vor, mit zusätzlichen Renovierungen den Kostenrahmen gesprengt zu haben. Livingstone kündigte am Mittwoch an: „Eine Menge Köpfe werden rollen.“ Die städtische Muttergesellschaften, Transport for London (TfL), werde die Arbeit von Metronet zwischenzeitlich weiterführen. www.metronetrail.com
- Homepage+Impressium
- was passierte mit dem Steuerge
- raus aus der EU!
- Grünkongreß
- Euro ist nicht Euro
- Tango korrupti
- Hannes Gschwentner-SPÖ-Tirol
- 2011 Südtiroler-Siedlung Kema
- Bäcker Ruetz-Innsbruck
- guernica teil1 die häßliche
- teil 2-guernica
- Die EU = mitten in China
- arrogantes Ministerium
- wo/wie wird das enden?
- im Namen der Neoliberalen
- Jugendliche Vandalen
- verkommene Gesellschaft
- die Todesstrafe in der EU
- Going, unmittelbar b. Stangel-
- das O-Dorf und die Schläfer
- Innsbruck´s teure Polit-Kaspe
- so sehen es die Grünen
- Regionalbahn-Schwindel
- diesel statt obusse
- es grünt überhaupt nicht
- an imzoom.info-Leser
- ungeliebte Wahrheit
- 1. Mai - 2007 und weiter
- die Parteien am Steuertopf
- ORF-Nicht gelesen
- Tierschützer-Artenschutzkommi
- Schweizer-Qualität = Geschich
- certina-Spel
- Zach ade!
- Hundsdorfer killt das Sozialsy
- ORF-bürgerlicher ÖVP-Funk
- EU- Wir sind Idioten
- Für EUCH ist das gut genug!
- Antworten auf Sölden Guantana
- Sternstunde der Medien
- Silvester-Idiotie
- Brief an Bk. Faymann
- klima-Hysterie, ein Betrug
- Zach wird immer besser
- Die EU greift nach unserer Pen
- Der Staat als Ungeheuer
- Innsbrucker Dorf-Kaiser
- die TGKK-Aktenwunderland
- sozialdemokratische Hochstappl
- armes Tirol-armseligePolitiker
- Pez Wunderfuzzi-MoHo
- WIA TITEL !siehe Pez Wunder
- IKEA .. schuftest Du schon
- Salzburger N. ein jämmerliche
- HBB- die Stehseilbahn
- Salzburger Nachrichen
- Grünstadträtin ohne AMT
- Donauversicherung, was sonst?!
- hallo Rosl!
- haid-schwarzl
- Göttin der Sprayer(innen)
- ein überheblicher DI Sprenger
- Austria so BRAUN, so Braun
- Die Nordkettenbahn und die STR
- Prosit 2009
- die Hofburg -dicke Mauern!
- d. Antwort d. Bundespräsiden
- Reaktion eines Feiglings
- Faymann der Vorgeführte
- und seine ROTE Regierung
- Die große LÜGE
- Zanon`s Eigenartigkeiten!
- Finanzkrise war vorhersehbar
- Fr. Pokorny-CBL?!
- IBK kürzt warscheinlich d. Pe
- Fr. THURNHER, die Überflieger
- Das weltweite Finanzsystem
- Faymann-Gender-Schmied
- die TT. und das Staud-Problem
- 2% Rezeptg. verluderte SPÖ
- Achtung traut der Krone nicht!
- Staat gegen die Zivilgesellsch
- Rassismusausreden
- die EM u. d. Hilde!
- das Dilemma der HBB geht weite
- bohnen in den ohren
- 1. Hochrechnung
- Steixner, der "Volksnahe"- BAU
- www.dietiwag.org
- rote Scheinheiligkeit z. 1.Mai
- warum die Grünen......
- Katz u. Mausspiel
- Hohe Belohnung
- der Adler, "außer hinter die
- unappetitlich
- alternde Frauen
- EU-Vtr.-Abstimmung
- Briefe an die da OBEN - 02/08
- Antworten dazu
- TT. was nicht sein darf, das..
- was wir nicht wissen sollen
- 2007
- Innsbruck 1932
- Molterer der Geruchsexperte
- Schwarze Ungeheuerlichkeiten
- Orginalauszüge-EU-Vertrag
- EU-auf in den Krieg
- EU-Volksabstimmung fordern
- EU-Vertr. -SPÖ und Grüne
- EU-Vertr. Rudolf Weiss
- die Krone-rechtes KAS-BLATT
- das "heilige Land" Tirol
- Schweinereien
- Tengelmann-muß nicht sein
- Kaninchenfleisch, nein Danke
- SPÖ-schäumt
- nur nicht aufgeben Genossen
- Pradl Ost am Ende
- Fr. Pokorny hält nicht was si
- Gusi und die Sandkiste
- oh, wie wohl ist mir beim Regi
- SPÖ-Peer, das PPP + die HBB
- PPP- und die HBB
- PPP- HBB und die TT.
- PPP - das "Erfolgsrezept"
- SPÖ-TIROL "nix gut"
- Frohe Weihnacht 2006
- Happy New Year 2007
- neoliberale Schattenspiele
- EU-was sie alle verschweigen
- EU-wie sie uns "bescheißen"
- das Schweigen der Grünen
- Hans Peter Martin 1
- Hans Peter Martin 2
- Gusenbauer auf ÖVP-KURS???
- U.S.A. neoliberales Vorbild
- Mit der Abrißbirne durch Euro
- DDr. H. v. Staa, der Oligarch
- Heute-Morgen
- MSPO-was ist das?
- MSPO- v. einem Scherbenhaufen
- nur Kremser reagiert
- NHT-Abrißplan TT. 29.04.03
- NHT-Abrißplan Krone 29.04.03
- Danke, an Mag. M. Kapferer
- Gaskammern-Leugner u. d. MSPO
- Kremser kontra DI Lüftl-Radem
- Einschreiben an DI Lüftl
- WBFD-Pokorny kontert
- v.Staa-den Tirolern geht es gu
- SPÖ-Ibk und ihre Glaubwürdig
- TIWAG-im Dilemma
- Psychopathen ÜBERALL ?
- Pokorny.R. u.d.Wohnbaupolitik
- Hildesheim- Schildbürger-City
- Hbb-Zach`s Baulöcher-LINK
- HBB-Nordkette-die Pannenbahn
- HBB-DI Zoppet CH
- HBB-Erholungspark muß weichen
- Was haben wir Dir getan,Hilde?
- HBB- die ALTE muß weg!
- HBB-Pokorny R 1
- HBB-Pokorny R. 2
- HBB-zur Erinnerung V. Doris Li
- das System mobbt seine Bürger
- Kurier - Terrorfahnder
- Bespitzelung der Kritiker
- "BLINDES"- RATHAUS- Innsbruck
- Blindes Rath. Fortsetzung!!!!!
- Zach & v.Staa-Opus Dei
- Gästebuch
- empfohlene Links